Lebenswerk sichern: Stiftung als Gesellschafter im Familienunternehmen

Vortrag über ein Modell mit Zukunft zur Sicherung der Unabhängigkeit und Identität als Familienunternehmen

Ungelöste Nachfolge bedroht zunehmend den familiengeführten Mittelstand, der gleichzeitig weltweit ein ganz besonderer Unternehmenstypus ist und überwiegend im deutschsprachigen Raum anzutreffen ist ( Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol). Verantwortungsvoller Umgang mit Menschen und Ressourcen und auf Langfristigkeit ausgerichtetes unternehmerisches Handeln zeichnen die Inhaber und das Management aus.
Familieninterne Nachfolge lässt sich immer schwieriger darstellen. Rechtzeitiges Loslassen und Aufbauen tragfähiger Strukturen in Eigentum und Management  zur Sicherung des Lebenswerks und der Identität des Unternehmens für Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Kapitalgeber ist daher  sehr schwierig und wird zur Bewährungsprobe.
Die Gründung einer  Stiftung, die gleichzeitig zu Teilen oder ganz Eigentümer des Unternehmens wird, bietet ein seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziertes Modell zur langfristigen Sicherung des Lebenswerks sowie der Werte und der Identität des Unternehmens.
Anhand praktischer Beispiele und eigener Erfahrungen zeigt der Referent Chancen und Handlungsalternativen für diesen Weg der Lebenswerksicherung auf und gibt wichtige Hinweise zur Vorgehensweise bei einer  Stiftungsgründung.

Adressaten:   Inhaber von Familienunternehmen und deren Angehörige

Dauer:             zwischen 30 und 45 Minuten mit anschließendem Dialog

Rahmen:         Idealerweise nicht zu groß ( max. 25 Teilnehmer)  – Formatabhängig

Referenten:   Josef X. Baumeister, Schongau  – Bankbetriebswirt, Manager, Berater
geschäftsführender Gesellschafter baumeistervalue GmbH, Schongau
ehemaliger Bankdirektor, CFO/CEO Hirschvogel Automotive Group und
Vorstandsvorsitzender der Frank Hirschvogel Stiftung

weitere Informationen und Buchungsanfrage: info@baumeistervalue.com